Home // Warum eticur // Sicherheit

Langfristig sichere Aufbewahrung

Das Universitätsklinkum Erlangen - ein entscheidender Sicherheitsaspekt für unsere Kunden

Da die Aufbewahrung von Nabelschnurblut-Stammzell-Präparaten auf viele Jahrzehnte angelegt ist, kommt von werdenden Eltern sehr häufig die Frage nach der Absicherung:

- Was ist, sollte es eticur) einmal nicht mehr geben?
- Gibt es eine "Insolvenzversicherung"?
- Kann eine solche Versicherung langfristig dafür sorgen, dass die
  Kryotanks, in denen die Präparate lagern, gepflegt werden und der
  Stickstoff nachgefüllt wird?
- Wer kümmert sich um die Abgabe des Präparats im Bedarfsfall?

Insolvenzversicherung? Wir haben etwas viel besseres!

Durch die Gewährträgerhaftung des Freistaats Bayern für die Universität Erlangen ist es staatlich zugesichert, dass die Nabelschnurblut-Stammzellpräparate langfristig fachgerecht und sicher in der Stammzellbank aufbewahrt werden.

Das Universitätsklinikum Erlangen - eine Anstalt des öffentlichen Rechts

eticur) kooperiert mit der Stammzellbank des Universitätsklinikums Erlangen, da wir der Überzeugung sind, dass das Qualitätsmanagement und das Know-how einer Institution, die bereits seit mehr als 50 Jahren eine stetig steigende Anzahl von Blutprodukten auf höchstem Niveau testet und verarbeitet, von einem privat betriebenen Labor nur schwerlich erreicht werden kann. Über die hohe Qualität hinaus hat diese Zusammenarbeit aber noch einen weiteren Vorteil, der in Zukunft für die langfristige Verfügbarkeit der Präparate von entscheidender Bedeutung sein könnte: Das Universitätsklinikum Erlangen ist nach Art. 1 Absatz 1 Bayerisches Universitätsklinika-Gesetz (BayUniKlinG) vom 23. Mai 2006 (GVBl 2006, 285) eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Der Freistaat Bayern haftet für alle Verpflichtungen des Universitätsklinikums Erlangen als Gewährträger nach Art. 3 Absatz 1 BayUniKlinG.

Fazit

Das Universitätsklinikum sichert die Aufbewahrung über den gesamten Vertragszeitraum und auf Wunsch darüber hinaus zu, unabhängig von der Existenz von eticur). Die Stammzellbank des Universitätsklinikums Erlangen erstellt nach erfolgreicher Aufbereitung und Testung der Stammzellen ein individuelles Aufbewahrungszertifikat für jedes Präparat. Damit gibt das im Jahre 1824 gegründete Universitätsklinikum die langfristige Zusicherung für die Aufbewahrung der Stammzellen. Dies garantiert, dass die Stammzellen auch noch in 40, 60 oder 80 Jahren verfügbar sind und im Bedarfsfall an eine anwendende Einrichtung abgegeben werden können. Der junge Erwachsene kann nämlich vor Ablauf der gewählten Vertragslaufzeit eticur) oder die Stammzellbank des Universitätsklinikums mit der Verlängerung der Aufbewahrung seiner Stammzellen beauftragen.