Schlaflos in … der Schwangerschaft. Woran liegt das?

Laut Daten der US National Sleep Foundation berichten 75 % der Frauen von Schlaflosigkeit in der Schwangerschaft und einer Verschlechterung der Schlafqualität. Das Problem tritt am häufigsten im dritten Trimester auf, der Prozentsatz der Fälle ist jedoch nur geringfügig höher als in den restlichen Monaten der Schwangerschaft.

Schlaflosigkeit in der Schwangerschaft äußert sich auf unterschiedliche Weise. Die meisten Frauen berichten, dass sie aus dem Schlaf aufwachen und Schwierigkeiten haben, wieder einzuschlafen, sowie früh morgens aufzuwachen. Bei manchen Schwangeren ist auch die Zeit zwischen Zubettgehen und Einschlafen deutlich länger. 

Die Auswirkungen von Schlaflosigkeit in der Schwangerschaft sind den ganzen Tag über zu spüren. Schlafmangel betrifft vor allem das Nervensystem. Die Frau bemerkt Konzentrationsschwierigkeiten, Energieverlust, Antriebslosigkeit, übermäßige Schläfrigkeit, Schwäche. Langfristige nächtliche Schlaflosigkeit kann zu einer verminderten Immunität, Stimmungsstörungen und Komplikationen während der Geburt führen.

Was sind die Ursachen für den schlechten Schlaf? 

Schlaflosigkeit in der Frühschwangerschaft
In der frühen Schwangerschaft ist Schlaflosigkeit mit hormonellen Veränderungen verbunden, die nach der Empfängnis intensiv auftreten. Eine Erhöhung der Konzentration von Schwangerschaftshormonen (hauptsächlich Östrogenen) wirkt sich auf die Schlafphasen aus: REM ist länger und NREM, das für den Rest des Körpers zuständig ist, wird verkürzt. Eine schwangere Frau kann nachts aufwachen, hat aber keine Probleme beim Einschlafen. Schlaflosigkeit im ersten Trimester der Schwangerschaft verursacht den ganzen Tag über ein Gefühl der ständigen Müdigkeit.

Schlaflosigkeit im zweiten Trimester der Schwangerschaft
Schlaflosigkeit im zweiten Schwangerschaftstrimester äußert sich hauptsächlich in Einschlafproblemen. Es wird durch Veränderungen im Körper der Frau verursacht - allmähliche Vergrößerung des Bauchumfangs, Veränderungen in der Anordnung der inneren Organe in der Bauchhöhle sowie Schwangerschaftsbeschwerden: Rückenschmerzen, Brustspannen, Atembeschwerden und schmerzhafte Wadenkrämpfe. Es kommt oft vor, dass Frauen, die zu Beginn der Schwangerschaft an Schlaflosigkeit litten, im zweiten Trimester aufhören, diese zu spüren.

Schlaflosigkeit im dritten Trimester der Schwangerschaft
Die meisten schwangeren Frauen berichten von Schlaflosigkeit im dritten Schwangerschaftstrimester. Oft in Kombination mit steigenden Schwangerschaftsbeschwerden und der Schwierigkeit eine geeigneten Schlafposition zu finden aufgrund von Bauch- und Rückenschmerzen. 

Andere Ursachen für Schlaflosigkeit in der Schwangerschaft sind:

  • häufiges Wasserlassen aufgrund des Drucks der Gebärmutter auf die Blase,
  • Atembeschwerden,
  • intensive Bewegungen des Fötus,
  • prädiktive Kontraktionen.

Schlaflosigkeit am Ende der Schwangerschaft kann durch den Stress der bevorstehenden Geburt verursacht werden.

Möglichkeiten zur Bekämpfung von Schlaflosigkeit in der Schwangerschaft

Schlaflosigkeit während der Schwangerschaft kann ein sehr lästiges Problem sein. Wenn es häufig auftritt und die täglichen Aktivitäten beeinträchtigt, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Die alleinige Einnahme von pharmakologischen Mitteln ist verboten. Medikamente in der Schwangerschaft gegen Schlaflosigkeit können die Entwicklung des Fötus negativ beeinflussen, daher werden Hausmittel empfohlen:

  • begrenzendes Nickerchen während des Tages,
  • für die Atmosphäre im Schlafzimmer sorgen (Lüften des Raumes, Stille, kein Licht, bequeme Matratze),
  • Anwendung von Entspannungstechniken,
  • Einschlafen und Aufwachen zu festen Zeiten,
  • Aromatherapie.

Es wird auch empfohlen, eine halbe Stunde vor dem Zubettgehen Kräuteraufgüsse (Zitronenmelisse, Lindenblüte) zu trinken.

In diesem Sinne: versucht entspannt durch die Schwangerschaft zu gehen und lasst euch nicht streßen, wenn es mal mit dem Einschlafen nicht klappt. Nehmt euch ein Buch - oder unseren neuesten Blogbeitrag - und versucht etwas abzuschalten.

 

Das könnte Sie auch interessieren

In der zehnten Schwangerschaftswoche bemerkt die werdende Mama in der Regel noch keine großen Veränderungen was die Größe des Bauchs angeht, aber bei einer Ultraschalluntersuchung können alle wichtigen Strukturen des kleinen Körpers erkannt werden. Das Baby misst in diesem Stadium etwa 3 cm. Ihre…

Weiterlesen

In letzter Zeit wurde vermehrt in der Öffentlichkeit über Chromosomentestung beim ungeborenen Kind berichtet – gerade im Bezug auf die Kassenzulassung des NIPT. Dazu gehört unter anderem die Trisomie des 13. Chromosomenpaares oder das Pätau-Syndrom, das zwar selten ist, aber eines der…

Weiterlesen

Jede Frau, die während der Schwangerschaft eine kosmetische Behandlung oder einen Friseurbesuch planen möchte, muss nicht unbedingt darauf verzichten. Sie sollte sich aber im Vorfeld darüber informieren, welche Behandlungen für das Baby und die schwangere Frau sicher sind und welche besser bis nach…

Weiterlesen