SSW 9 – wie groß ist mein Baby? Der Körper von Mama und Baby.

Das Baby in der 9. Schwangerschaftswoche hat die Größe einer Kirsche, misst etwa 3-4 cm und wiegt nicht mehr als 6 g. Die Entwicklung des Babys führt auch zu Veränderungen im Körper der Frau. Die sich vergrößernde Gebärmutter kann Beschwerden im Unterbauch versuchen, der schnelle Stoffwechsel fördert die Gewichtsabnahme und durch das erhöhte Blutvolumen werden Venen an den Brüsten sichtbar.

Symptome in der 9. Schwangerschaftswoche

Die neunte Schwangerschaftswoche ist für die Mutter der Beginn des 3. Monats (1. Trimester) in der Schwangerschaft, für das sich entwickelnde Baby ist es etwa die 7. Das Baby in der 9. SSW ähnelt einer Kirsche, aber sein dynamisches Wachstum verursacht viele physiologische und psychologische Veränderungen im Körper der wedenden Mutter. Die Gebärmutter bereitet sich darauf vor, den sich entwickelnden Fötus aufzunehmen, deshalb dehnen sich ihre Wände und drücken gegen die benachbarten Organe und Gewebe. Dieser Zustand äußert sich am häufigsten durch menstruationsähnliche Beschwerden im Unterbauchbereich. Es können auch vereinzelte dunkelroter oder braune Flecken auftreten. 

Häufig sorgt die anhaltende Übelkeit in der 9. Schwangerschaftswoche, oder gelegentliches Erbrechen, den Appetit und die Kraft und Lust zum Essen, so dass nicht selten ein Gewichtsverlust zu beobachten ist. Dies sollte kein Grund zur Sorge sein. Um das Baby mit den notwendigen Nährstoffen zu versorgen, verbraucht der Körper in dieser Zeit zuvor angesammelte Energiereserven. 

In der 9. Schwangerschaftswoche können noch sich die Brüste noch vergrößern und auch etwas empfindlich sein. Auch das Aussehen des Brustwarzenhofs verändert sich. Das Brustwarzengewebe wird dunkler und die kleinen Ausstülpungen sind größer als sonst. Außerdem nimmt das Blutvolumen im Körper der Mutter zu und seine Dichte nimmt ab. Als Folge dieses Phänomens erweitern sich die Blutgefäße, der Blutdruck sinkt und die Herzfrequenz steigt um etwa 20 Schläge pro Minute. 

Zu den Symptomen, die sich auf das Kreislaufsystem beziehen, gehört zu dieser Zeit auch eine Anfälligkeit für Gesichtsrötungen. Der Zustand der Haut verändert sich aufgrund von hormonellen Schwankungen. Manche Frauen freuen sich über einen glatten und strahlenden Teint, andere leiden unter Pickeln und Verfärbungen.

Was passiert in 9 Wochen der Schwangerschaft - Emotionen und Gefühle

Eine Schwangerschaft in der 9. Woche verursacht auch eine Reihe von Veränderungen im Verhalten und in der Art und Weise, wie Emotionen empfunden und erlebt werden. Folgen dieser Art von Störung können sein: postnatale Depression und Schwierigkeiten, das Kind und die neue Lebenssituation zu akzeptieren. In der 9. Schwangerschaftswoche erlebt die werdende Mutter Stimmungsschwankungen in unterschiedlicher Intensität. Infolgedessen treten oft lebhafte, sehr realistische Träume und Alpträume auf, erotischer oder phantastischer Natur. Die Frau wird oft von einer lähmenden Angst unklarer Ursache überwältigt. Meistens ist es mit Ängsten über die Gesundheit und Erziehung des Kindes, sowie den Verlauf der Geburt verbunden. 

In vereinzelten Fällen kann es zu der sogenganteni Schwangerschaftsphobie (Tokophobie) kommen.  Die primäre Tokophobie  (Angst, sich zu bewegen oder vor Veränderungen) hat eine neurotische Grundlage und tritt bei Frauen auf, die noch nie entbunden haben. Sie ist oft der Grund für das Aufschieben der Entscheidung, schwanger zu werden oder die Elternschaft aufzugeben. Die sekundäre Tokophobie hingegen ist das Ergebnis eines psychologischen Traumas, das mit dem Verlauf einer früheren Schwangerschaft oder Geburt zusammenhängt. 

In der 9. Schwangerschaftswoche tritt bei der werdenden Mutter nicht selten das Nestbau-Syndrom auf, das sich in Pedanterie und dem Wunsch äußert, den Lebensraum in der Wohnung bestmöglich zu gestalten. Als Folge von hektischem Verhalten und negativen Emotionen kann es zu chronischer Müdigkeit, Weinen und sogar Aggression kommen.

Versuchen Sie in solchen Fällen sich mit verschiedenen beruhigenden Tätigkeiten abzulenken, einem Tee oder Spaziergang, und führen Sie sich vor Augen, dass noch genug Zeit ist um alle notwendigen Vorbereitungen zu treffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Jede Frau, die während der Schwangerschaft eine kosmetische Behandlung oder einen Friseurbesuch planen möchte, muss nicht unbedingt darauf verzichten. Sie sollte sich aber im Vorfeld darüber informieren, welche Behandlungen für das Baby und die schwangere Frau sicher sind und welche besser bis nach…

Weiterlesen

Bauchschmerzen während der Schwangerschaft werden von Frauen fast immer als ein Zeichen einer Gefahr und als Grund zur Besorgnis betrachtet. Einige schwangere Frauen verbinden die auftretenden Schmerzen oft mit dem Gedanken und der Angst an eine Fehlgeburt. Es darf jedoch nicht vergessen werden,…

Weiterlesen

Die Schwangerschaft ist eine Zeit voller Vorfreude und bewegender Momente. Das Glücksgefühl ist groß – die Unsicherheit manchmal auch. Gerade beim ersten Kind ist noch nicht klar, was alles auf Sie als Schwangere zukommt und welche Untersuchungen Sie für sich und Ihr ungeborenes Kind in Anspruch…

Weiterlesen