SSW7 – wie groß ist mein Baby? Der Körper von Mama und Baby.

Die 7. Schwangerschaftswoche ist sehr wichtig für die richtige Entwicklung des Nervensystems Ihres Babys. Um dies zu unterstützen, sollten Sie auch nach Rücksprache mit Ihrem Arzt Folsäure einnehmen, sich gesund ernähren, viel Ruhe bekommen und Schadstoffe meiden.

 

Die SSW 7 ist der 2. Monat. Ihr Baby ist jetzt 5 Wochen alt, denn so lange ist es her, dass Ei- und Samenzelle verschmolzen sind. Obwohl es nicht viel ist und es immer noch sehr klein ist, gibt es einige sehr intensive Veränderungen in seinem Körper. Alles, was in der 7. Schwangerschaftswoche passiert, beeinflusst seine weitere Entwicklung. Darum ist es sehr wichtig, auf sich selbst zu achten und auf Ihren Körper zu hören.

Wie fühlt sich die Mutter in der 7. Schwangerschaftswoche?

Ihre Stimmung kann in der 7. Schwangerschaftswoche beginnen leicht zu schwanken. Der Spiegel der Schwangerschaftshormone (Progesteron, Östrogen und Choriongonadotropin) steigt ständig an. Dadurch kann es weiterhin zu den klassischen Schwangerschaftsbeschwerden kommen, die in der Regel nach dem ersten Trimester wieder abklingen.

Mögliche Symptome in der 7. Schwangerschaftswoche sind:

  • Schläfrigkeit,
  • Energiemangel und ein ständiges Gefühl der Müdigkeit,
  • Übelkeit und Erbrechen,
  • Empfindlichkeit der Brust,
  • erhöhter Harndrang,
  • eine Zunahme von bestimmten Hautläsionen.

Der Bach ist auch in der 7. Schwangerschaftswoche noch flach und eine Rundung des Bauches werden Sie erst einige Wochen später bemerken. Ihre Brüste können sich jedoch noch weiter vergrößern. Sie werden fester und voller. So bereiten sie sich auf die Milchabsonderung aus den Milchdrüsen vor. 

Denken Sie auch daran, dass Symptome in der SSW 7 bei jeder Frau individuell sind. Wenn Ihnen nicht übel ist, Sie vor Energie strotzen und sich Ihre Brüste noch nicht vergrößert haben - sollten Sie sich keine Sorgen machen. Ihr Körper reagiert einfach ein wenig anders.

Wie das Baby in der 7. Schwangerschaftswoche aussieht

Sie fragen sich vielleicht, wie Ihr Baby in der 7. Schwangerschaftswoche aussieht? Ihr Baby hat inzwischen die Größe einer Blaubeere. Der Körper Ihres Babys hat bereits die Anfänge von Armen und Beinen. Auch der Hals bildet sich langsam aus. Die Augen, die Nase und die Lippen beginnen sich im Gesicht zu bilden.

Die 7. SSW ist die Zeit, in der das Nervensystem des Babys gebildet wird. Dies ist ein sehr wichtiger Moment, denn gerade jetzt können schwerwiegende Defekte ausgelöst werden. Denken Sie daran, dass nicht nur Stimulanzien, sondern auch einige Nahrungsergänzungsmittel und Medikamente (auch rezeptfreie) schädlich sind. Daher sehr wichtig: prüfen Sie immer welche Medikamente während der Schwangerschaft sicher sind und Fragen Sie Ihren Arzt.

Die Größe eines Babys in der 7. Schwangerschaftswoche beträgt 7-12 Millimeter, und sein Gewicht beträgt nur 1 Gramm. Trotz seiner geringen Größe arbeitet sein Körper sehr hart, um in weniger als 9 Monaten bereit zu sein, auf die Welt zu kommen.

Vaginaler Ultraschall in der 7. Schwangerschaftswoche

Die 7. Schwangerschaftswoche ist der richtige Zeitpunkt für den ersten Besuch beim Gynäkologen. Ihr Baby ist jetzt groß genug, um bei einer Ultraschalluntersuchung gesehen zu werden. Das bedeutet, dass der Gynäkologe Ihre Schwangerschaft bestätigen kann. Wenn Sie Fragen zu Ihrer Schwangerschaft haben, fragen Sie Ihre Hebamme oder Ihren Gynäkologen.

Bei Ihrem ersten Besuch beim Gynäkologen wird ein Vaginalultraschall durchgeführt. In der 7. Schwangerschaftswoche ist es noch zu früh, um mit einem Schallkopf das Innere der Gebärmutter mit einer Bauchspiegelung zu betrachten. In den folgenden Monaten werden Sie eine Ultraschalluntersuchung durch den Bauch durchführen lassen.

Welche Tests sollten Sie in der 7. Schwangerschaftswoche durchführen?

Bei Ihrem Termin bei Ihrem Gynäkologen in der 7. Schwangerschaftswoche werden unter anderem folgende Test durchgeführt:

  • allgemeiner Urintest,
  • Blutbild,
  • Blutgruppe und Rh-Faktor,
  • Nüchtern-Glukose-Messung,
  • Tests auf Infektionskrankheiten (HIV, Rötelnvirus, Hepatitis B, Syphilis, Toxoplasmose).

Sie werden regelmäßig während Ihrer Schwangerschaft getestet. Einfache, nicht-invasive und schmerzlose Tests ermöglichen es, den Verlauf Ihrer Schwangerschaft zu überwachen und mögliche Auffälligkeiten frühzeitig zu erkennen und damit Maßnahmen zur Vermeidung gefährlicher Komplikationen einzuleiten.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Jede Frau, die während der Schwangerschaft eine kosmetische Behandlung oder einen Friseurbesuch planen möchte, muss nicht unbedingt darauf verzichten. Sie sollte sich aber im Vorfeld darüber informieren, welche Behandlungen für das Baby und die schwangere Frau sicher sind und welche besser bis nach…

Weiterlesen

Das Baby in der 9. Schwangerschaftswoche hat die Größe einer Kirsche, misst etwa 3-4 cm und wiegt nicht mehr als 6 g. Die Entwicklung des Babys führt auch zu Veränderungen im Körper der Frau. Die sich vergrößernde Gebärmutter kann Beschwerden im Unterbauch versuchen, der schnelle Stoffwechsel…

Weiterlesen

Bauchschmerzen während der Schwangerschaft werden von Frauen fast immer als ein Zeichen einer Gefahr und als Grund zur Besorgnis betrachtet. Einige schwangere Frauen verbinden die auftretenden Schmerzen oft mit dem Gedanken und der Angst an eine Fehlgeburt. Es darf jedoch nicht vergessen werden,…

Weiterlesen