Tut der Husten einer Schwangeren dem Baby weh?

Infolge der hormonellen Veränderungen während der Schwangerschaft sind werdende Mütter sehr anfällig für Infektionen. Ein Symptom einer Infektion ist z.B. ein anhaltender Husten, der sich unbehandelt zu einer schweren Erkrankung der oberen Atemwege entwickeln kann. Die Behandlung des Hustens während der Schwangerschaft ist aufgrund der begrenzten therapeutischen Möglichkeiten nicht immer ganz so leicht.

Aber vorweg: der Husten selbst stellt keine Gefahr für das Kind dar. Bei dem Husten selbst kann es sich lediglich um eine hartnäckige Erkrankung handeln, die während der Schwangerschaft auf jeden Fall schon im Anfangsstadium behandelt werden sollte. Wenn sie entwickelt ist, kann sie schwer zu kontrollieren und unangenehm sein, mit Folgen für Mutter und Kind. Gibt es Möglichkeiten, mit dem Husten während der Schwangerschaft umzugehen?

Husten in der Schwangerschaft - warum tritt er auf?

Der Hustenreflex setzt Allergene oder überschüssigen Schleim in den Atemwegen frei. In der Anfangsphase der Infektion ist er trocken und keuchend, weil die Rachenschleimhaut gereizt ist und nicht genügend Flüssigkeit in ihr vorhanden ist. Wenn sich dieser aufbaut, wird der trockene Husten feucht, um überschüssigen Schleim freizusetzen.

Bei schwangeren Frauen kann Husten ein Vorbote einer sich entwickelnden Infektion oder Allergie sein, weshalb er nicht unterschätzt werden sollte. Jeder Husten sollte behandelt werden, auch der Husten von Schwangeren. Er kann der Beginn einer schweren Atemwegserkrankung sein, der für den Fötus gefährlich werden kann. Atemwegserkrankungen erfordern den Einsatz von Antibiotika, von denen die meisten eine teratogene Wirkung auf den Fötus haben. Während der Schwangerschaft können nur wenige Präparate eingenommen werden. Mütter, die stillen, haben ein ähnliches Problem. In beiden Fällen sind die therapeutischen Möglichkeiten sehr begrenzt.

Sie sollten in jedem Fall Ihren Arzt um Hilfe bitten. Er oder sie wird sicherlich eine passende Behandlung vorschlagen mit den entsprechenden Medikation und Mitteln.

Ein trockener Husten in der Schwangerschaft - wie beheben Sie ihn?

Ein trockener Husten während der Schwangerschaft ist sehr unangenehm.

Normalerweise beginnt bei ihm eine Erkältung. Die Schleimhaut des Rachens ist gereizt, und es gibt nicht genügend Sekret in ihrem Inneren, um den Reizhusten zu stoppen. Während der Schwangerschaft sollte jede Erkältung in ihrem Frühstadium behandelt werden, insbesondere im letzten Trimester. Ein hartnäckiger Husten während der Schwangerschaft, kurz bevor er sich bessert, kann Gebärmutterkrämpfe und Frühgeburten verursachen.

Ein Ingwertee oder Sirup, der allein aus Ingwer, Zitrone und Honig hergestellt wird, hilft bei trockenem Husten. Wegen der beruhigenden und beschichtenden Wirkung der Schleimhaut kann zweimal täglich ein Leinsamengetränk getrunken werden. In der Apotheke können Sie Hustensirup für die Schwangerschaft kaufen.

Ein nasser Husten in der Schwangerschaft - was tun?

Um die Beschwerden loszuwerden, kann die werdende Mutter während der Schwangerschaft hausgemachte Hustenmethoden anwenden. Eine Methode ist die Herstellung von Sirup aus Knoblauch, Zwiebel und Honig. Leider verträgt nicht jede schwangere Frau den Geruch. Die Lösung für dieses Problem kann Hustensirup für schwangere Frauen sein, der Himbeerextrakt und Vitamin C enthält. Achten Sie jedoch darauf, es nicht zu übertreiben, da dies zu Gebärmutterkrämpfen führen kann.

Inhalationen von ätherischen Ölen: Kiefer, Eukalyptus und Minze, die das Atmen erleichtern, sind bei Nasshusten während der Schwangerschaft wirksam. Sie können auch versuchen ein paar Tropfen auf das Kopfkissen oder die Bettwäsche geben um besser schlafen zu können.

Eine schwangere Frau kann keine klassischen schleimlösenden Mittel verwenden. Sie enthalten in der Regel Alkohol, von dem schon die kleinste Menge für den Kleinen gefährlich ist. Wenn der Husten schlimmer wird oder länger anhält, sollten Sie zum Arzt gehen. Viele Medikamente sind während der Schwangerschaft verboten und dürfen nicht allein eingenommen werden. Die Entscheidung über Arzneimitteln sollte wird vom Arzt getroffen. 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Jede Frau, die während der Schwangerschaft eine kosmetische Behandlung oder einen Friseurbesuch planen möchte, muss nicht unbedingt darauf verzichten. Sie sollte sich aber im Vorfeld darüber informieren, welche Behandlungen für das Baby und die schwangere Frau sicher sind und welche besser bis nach…

Weiterlesen

Das Baby in der 9. Schwangerschaftswoche hat die Größe einer Kirsche, misst etwa 3-4 cm und wiegt nicht mehr als 6 g. Die Entwicklung des Babys führt auch zu Veränderungen im Körper der Frau. Die sich vergrößernde Gebärmutter kann Beschwerden im Unterbauch versuchen, der schnelle Stoffwechsel…

Weiterlesen

Bauchschmerzen während der Schwangerschaft werden von Frauen fast immer als ein Zeichen einer Gefahr und als Grund zur Besorgnis betrachtet. Einige schwangere Frauen verbinden die auftretenden Schmerzen oft mit dem Gedanken und der Angst an eine Fehlgeburt. Es darf jedoch nicht vergessen werden,…

Weiterlesen