Eine einzigartige Investition in die Zukunft Ihres Kindes

Bei eticur) sind Sie in erfahrenen Händen 

In Kooperation mit der Stammzellbank des Universitätsklinikums Erlangen verfügen wir über viele Jahre an Erfahrung in der Aufbewahrung von Stammzellen. Zusammen mit unserem zuverlässigen Partner, dem Universitätsklinikum Erlangen mit seiner traditionsreichen Blutbank, bieten wir Ihnen ein Komplettpaket, mit dem Sie sich vor, während und nach der Geburt auf einen perfekten Ablauf bei der Einlagerung verlassen können. 

Rechtzeitig vor der Geburt beauftragen

Idealerweise entscheiden Sie sich schon im letzten Schwangerschaftsdrittel für eine Stammzellaufbewahrung. Sie erfahren ganz einfach über unsere Klinik Auswahl, ob in Ihrer Entbindungseinrichtung eine Nabelschnurblutentahme möglich ist. Die Entnahmebox können Sie dann völlig unkompliziert über unseren Online-Auftrag bestellen. Alternativ können Sie uns die ausgefüllten Formulare aus der Infobroschüre per Post zusenden.

Zustellung der Entnahmebox

Per Kurier erhalten Sie Ihre personalisierte Entnahmebox von uns etwa vier Woche vor dem geplanten Entbindungstermin. Bitte beachten Sie den Aufbewahrungshinweis: Lagern Sie die Entnahmebox nicht im Kofferraum Ihres Fahrzeugs, sondern bei Zimmertemperatur und in der Nähe Ihrer Kliniktasche. So vergessen Sie nicht, die Box bei der Fahrt in die Entbindungseinrichtung mitzunehmen.

Übergabe der Box bei Ankunft in der Klinik

Übergeben Sie die Entnahmebox gleich nach Ankunft in der Entbindungseinrichtung Ihrem betreuenden Arzt oder Ihrer Hebamme. Diese werden alle nötigen Vorbereitungen für die Nabelschnurblutentnahme treffen. Sie müssen sich danach um nichts mehr kümmern und können sich ganz auf die Geburt konzentrieren.

Entnahme des Nabelschnurblutes

Direkt nach der Abnabelung entnehmen der Arzt oder die Hebamme das Blut aus dem Teil der Nabelschnur, der noch mit der Plazenta (aber nicht mehr mit Ihrem Baby) verbunden ist. Dieser Vorgang dauert ca. 1-2 Minuten und gleicht im Prinzip einer ganz normalen Blutabnahme aus der Vene. Ihr Neugeborenes wird nichts davon spüren. Auch der frischgebackenen Mutter wird eine Blutprobe entnommen und zusammen mit dem Nabelschnurblut in die Stammzellbank geschickt. So werden Infektionen ausgeschlossen und auf Ihren Wunsch hin die Identität der Proben durch einen HLA-Vergleich sichergestellt.

Ein Auspulsieren steht der Nabelschnurblutentnahme entgegen, da dadurch eine ausreichende Menge nicht mehr erreicht werden kann.

Transport des Nabelschnurblutes ins Labor

Direkt nach der Entnahme informiert das Klinikpersonall unseren Pharma-Kurier, dass die befüllte Entnahmebox zur Abholung bereit steht. Unsere Kurier-Hotline ist 24 Stunden erreichbar. Der Kurier disponiert zentral den Transport das Nabelschnurblut innerhalb eines vorgegebenen Zeitfensters zuverlässig und sicher von der Klinik ins Labor der Stammzellbank des Universitätsklinikums Erlangen. 

Verarbeitung, Einlagerung und Testung

In der Stammzellbank des Universitätsklinikums werden die wertvollen Stammzellen aus dem Nabelschnurblut Ihres Kindes durch Separation nach dem Rubinstein-Verfahren gewonnen. Danach werden die Stammzellen in der Regel in zwei Portionen aufgeteilt, schonend eingefroren und bei -175° Celsius in der Gasphase von flüssigem Stickstoff gelagert. Bei der Separation werden Proben entnommen, um in den kommenden Wochen die Infektionsfreiheit, die Vitalität und die Identität des Nabelschnurbluts im Labor überprüfen zu können.

Wenn die Testung erfolgreich abgeschlossen wird, erhalten Sie von der Stammzellbank des Universitätsklinikums Erlangen ein offizielles Aufbewahrungs-Zertifikat. Darauf sind alle wichtigen Angaben dokumentiert, die für einen späteren Einsatz benötigt werden.

Einsatz des fertige Stammzellpräparats

Wenn Ihr Kind das Stammzellpräparat benötigt, wenden Sie sich bitte schriftlich an eticur) oder an die Transfusionsmedizinische und Hämostaseologische Abteilung des Universitätsklinikums Erlangen und legen Sie das offizielle Aufbewahrungs-Zertifikat vor. Im Anschluss erfolgt sofort die Versendung des Präparats an die von Ihnen angegebene Klinik. Dort kann es direkt zum Einsatz kommen.

eticur) PREMIUM - unser Angebot für Sie

Mit eticur) PREMIUM entscheiden Sie sich für ein Rundum-Sorglos-Paket in bester Qualität zum Komplettpreis von EUR 2.595 bzw. einer Finanzierung für EUR 29,40/monatlich*. Die Stammzellen aus dem Nabelschnurblut werden ausschließlich für Ihr Kind aufbewahrt. Bei Gewebeverträglichkeit können die Zellen auch für ein Geschwisterkind eingesetzt werden.

Das Universitätsklinikum Erlangen als Institution des Öffentlichen Rechts setzt auf die Einhaltung höchster Standards bei der Verarbeitung, Testung und Aufbewahrung des Stammzellpräparats über die gesamte Vertragslaufzeit – und auf Wunsch darüber hinaus. Damit treffen Sie eine langfristige Gesundheitsvorsorge für Ihr Kind.

Leistungsübersicht
Ein genaue Übersicht zu unseren Leistungen finden Sie unter dem Menüpunkt Angebot.

Mit unserem eticur) PREMIUM Paket sind Sie bestens versorgt. Unser Leistungsangebot beinhaltet unter anderem:

  • Fachberatung und Aufklärung über die Entnahme und Anwendungsmöglichkeiten
  • Entnahme des Blutes und temperaturkontrollierter Transport
  • Verarbeitung und Testung im GMP-Labor des Universitätsklinikums Erlangen
  • 25 Jahre Aufbewahrung in der universitären Stammzellbank
  • Möglichkeit der Verlängerung in 10-Jahres-Paketen
  • kostenloser Transport innerhalb Deutschlands im Anwendungsfall
2.595 EUR

*Finanzierungsbeispiel: EUR 29,40 für 60 Monate, Anzahlung EUR 995, eff. Jahreszins 3,9% nach PAngV, keine weiteren monatlichen bzw. jährlichen Kosten. Weitere Finanzierungsangebote

Leistungsübersicht Zusatzpaket
Eine genaue Übersicht über die Leistungen des Zusatzpaketspakets finden Sie unter dem Menüpunkt Angebot.

Zusatzpaket Leistung

eticur) PREMIUM in Verbindung mit dem optionalen Zusatzpaket bietet Ihnen weitere Leistungen, wie zum Beispiel:

  • Testung der HLA-Merkmale zur Identitätssicherung
  • Testung auf Vermehrbarkeit in Zellkultur (CFU)

Doppelte Laufzeit

Sie können für das Stammzellpräparat Ihres Kindes bereits jetzt 50 Jahre Aufbewahrung wählen:

  • zusätzliche 25 Jahre Aufbewahrung
  • langfristige Sicherheit durch die Stammzellbank des Universitätsklinikums