Stammzellen aus der Nabelschnur – die Gesundheitsvorsorge


Warten, bangen, Schmerz und Freude: Die Stunden rund um die Geburt ihres Kindes gehören zweifellos zu den eindringlichsten und emotionalsten im Leben der meisten Menschen. Es sind Stunden des Glücks, in denen für die Eltern und ihr Baby ein neuer Lebensabschnitt voller noch unbekannter Erlebnisse und Erfahrungen beginnt. Zugleich ist die Geburt der Zeitpunkt, zudem eine einzigartige Vorsorge für die gesundheitliche Zukunft des Neugeborenen möglich ist.

Im Blut der Nabelschnur befinden sich die wertvollen Stammzellen, die sich in dieser Form nur unmittelbar nach der Geburt gewinnen lassen. Es handelt sich um Wunderwerke der Natur, die noch die einzigartigen Fähigkeiten und Eigenschaften embryonaler Stammzellen besitzen: Sie können sich vielfältig vermehren und in verschiedene Zelltypen entwickeln. Zudem sind sie noch nicht durch Umwelteinflüsse oder Alterungsprozesse belastet.

Eltern, die sich für die professionelle Aufbewahrung dieser Stammzellen entscheiden, nutzen daher eine einmalige Chance. Sie ermöglichen eine biologische Gesundheitsvorsorge, von der ihr Kind – oder dessen Geschwister – im Falle eines Falles später einmal profitieren können.


Eine einmalige Chance – viele Vorteile

Verschiedene Gründe sprechen dafür, diese Gelegenheit nicht verstreichen zu lassen, sondern die Stammzellen aus dem Nabelschnurblut Ihres Babys zu sichern und aufzubewahren. Die fünf Wichtigsten lesen Sie hier:

 

1. Vielkönner

Stammzellen aus der Nabelschnur sind „Vielkönner“. Sie haben die Fähigkeit, sich in fast allen Zelltypen des Körpers weiterzuentwickeln. 

2. Therapie von Krankheiten

Viele Krankheiten können heute bereits mit Stammzellen behandelt werden. Mit ihrer Hilfe kann der Körper erkrankte Zellen ersetzen oder Regenerationsprozesse anstoßen. Hier finden Sie einen Überblick der Einsatzmöglichkeiten

3. Eigene Stammzellen

Weil diese Zellen vom eigenen Organismus stammen, entwickelt das Immunsystem bei der Anwendung keine Abwehrreaktion.

4. Chance für Geschwister

Auch Geschwister können einander Stammzellen spenden. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Gewebemerkmale dafür passen, beträgt mindestens 25 Prozent.

5. Ohne Risiko

Die Entnahme von Nabelschnurblut ist unkompliziert und ohne Risiko für die Mutter und das Baby.

So einfach kann Vorsorge sein

Von der Entnahme bis zum Zertifikat 

Wir verfügen über eine große Erfahrung in der Entnahme und Aufbewahrung von Stammzellen. Zusammen mit unseren zuverlässigen Partnern bieten wir Ihnen ein Komplettpaket, mit dem Sie sich vor, während und nach der Geburt auf einen perfekten organisierten Ablauf verlassen können.

Mehr über den Ablauf

Levin ist wieder gesund! 

Eine wunderschöne Erfolgsgeschichte 

An ein normales Leben war für Levin und seine Eltern jahrelang nicht zu denken – zu schwer war die Krankheit, mit der der Junge auf die Welt kam. Das Levin wieder gesund ist, verdankt er den Stammzellen seiner kleinen Schwester.

Lernen Sie die Geschichte von Levin kennen

Bestellen Sie jetzt Ihr persönliches eticur) PREMIUM Paket

Sichern Sie die Nabelschnurblutstammzellen Ihres Babys für die nächsten 25 Jahre. Wählen Sie auf Wunsch gerne zusätzliche Laufzeit oder Zusatzleistungen.

Jetzt online beauftragen