Erfolgreiche Heilung eines vierjährigen Jungen

Der Kleine Levin litt von Geburt an einer ß-Thalassämia major, einer Synthesestörung des roten Blutfarbstoffs (Hämoglobin), die zu einer schweren Erkrankung mit stark vergrößerter Leber und Milz, Wachstumsstörungen, starken Schädigungen innerer Organe und Knochenfehlbildungen führt. Die Eltern von Levin tragen jeweils ein Krankheitsgen und haben ihm beide dieses veränderte Gen vererbt.

Die einzige Möglichkeit, die Krankheit eventuell heilen zu können besteht in einer Stammzelltransplantation.

Mit Hilfe der von eticur) aufbewahrten Nabelschnurblut-Stammzellen seiner einjährigen Schwester konnte der Bruder geheilt werden

Der Kleine Levin litt von Geburt an einer ß-Thalassämia major, einer Synthesestörung des roten Blutfarbstoffs (Hämoglobin), die zu einer schweren Erkrankung mit stark vergrößerter Leber und Milz, Wachstumsstörungen, starken Schädigungen innerer Organe und Knochenfehlbildungen führt. Die Eltern von Levin tragen jeweils ein Krankheitsgen und haben ihm beide dieses veränderte Gen vererbt.
Die einzige Möglichkeit, die Krankheit eventuell heilen zu können besteht in einer Stammzelltransplantation.
Das zweite Kind, seine Schwester Lia-Su Ayla war glücklicherweise nicht erkrankt, hat also von beiden Eltern die gesunden Gene geerbt. Für dieses Kind beauftragten die Eltern eticur), die Nabelschnurblut-Stammzellen in der Stammzellbank des Universitätsklinikums Erlangen aufzubewahren.
Da ansonsten die Gen-Merkmale beider Kinder gut zueinander passten, konnte der Bruder im April 2016 im Alter von 4,5 Jahren im Uniklinikum Tübingen mit einer Knochenmarktransplantation in Kombination mit einer Nabelschnurblut-Stammzellgabe von seiner damals 1,5 Jahre alten Schwester behandelt werden. Durch die Zugabe der Nabelschnurblutzellen brauchte man weit weniger Zellen aus dem Knochenmark der Schwester zu entnehmen. Darüber hinaus gehen die Experten davon aus, dass Pluripotenz und Expansionsfähigkeit der Nabelschnurblut-Stammzellen dabei helfen, dass das aus Knochenmark und Nabelschnurblut bestehende Zelltransplantat besser angeht.

Die gute Nachricht zum Schluss: Levin ist inzwischen völlig gesund.