Vornamenlexikon bei eticur)

Egal ob Mädchen oder Junge - der passende Vorname muss sein!

Der Vorname begleitet den Menschen ein Leben lang. Deshalb ist es wichtig, dass sich werdende Eltern bereits während der Schwangerschaft Gedanken über den Vornamen ihres ungeborenen Kindes machen. Viele Eltern wünschen sich einen unverwechselbaren Jungen- oder Mädchen Namen, doch sollten sie dabei beachten, dass der Vorname auch zu ihrem Kind passt. Suchen Sie sich daher 2-3 Namen aus und entscheiden Sie direkt nach der Geburt, welcher Babyname am besten zu ihm oder ihr passt. Wir haben in unserem Vornamenlexikon einige Anregungen für Sie zusammengestellt, die Ihnen bei der Auswahl des "richtigen" Kindernamens helfen können Und so geht's: Entscheiden Sie zuerst, ob Sie nach einem Jungennamen oder einem Mädchen Namen suchen, klicken Sie dann auf das Geschlecht und anschließend auf den jeweiligen Buchstaben. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei!

Jungennamen mit K

Korbinian darf sich seit 2004 auch in der Riege der beliebten Namen in Deutschland willkommen heißen. Auch der Name Kilian nimmt seit 1990 stetig zu. Der Vorname ist keltischen Ursprungs und bedeutet „der Krieger, der Kämpfer“. Im Jahr 1992 kam der Name Kim besonders häufig vor. Der Name ist Geschlechtsneutral, wird aber überwiegend bei Mädchen verwendet. Die männliche Form des Namens ist abgeleitet von Joachim (Joakim). Im Jahre 1991 war Kevin der beliebteste Vorname in Deutschland - heute ist der Name aber eindeutig wieder im Abwärtstrend. Der Name stammt aus dem Altirischen und bedeutet „anmutig, hübsch von Geburt“. Auch Konstantin muss hier genannt werden. Viele Eltern bevorzugen aber die Schreibweise mit C.

k wie ...

  • Kai
  • Kajetan
  • Karim
  • Karl
  • Karsten
  • Kasimir
  • Kaspar
  • Kay
  • Keano
  • Keanu
  • Keith
  • Kevin
  • Kian
  • Kilian
  • Killian
  • Kingston
  • Kirill
  • Kjell
  • Klaus
  • Knut
  • Kolja
  • Konrad
  • Konstantin
  • Korbinian
  • Krischan
  • Kristian
  • Kurt
Unsere Vorschläge für Jungen