Home // Schwangerschaft // Stammzell-ABC

Stammzell-ABC

Wichtige Begriffe einfach erklärt

Wir möchten Sie umfassend, aber allgemeinverständlich informieren. Für präzise Aussagen ist eine stark fachlich geprägte Ausdrucksweise manchmal unumgänglich. Im Stammzellen-ABC finden Sie Erklärungen zu den wichtigsten Fachbegriffen, wenn Sie bestimmte Themen genauer betrachten möchten.

A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  P  R  S  T  U  V  Z

Abnabelung

Doppeltes Abbinden der Nabelschnur nach erfolgter Geburt, um das Kind vom so genannten Mutterkuchen (Plazenta) zu trennen. Anschließend wird die Nabelschnur zwischen den beiden Abbindungsstellen durchtrennt
Abnahme (des Nabelschnurblutes)Punktion der Nabelschnur-Vene mit einer sterilen Nadel und anschließendes Überleiten des Nabelschnurblutes in einen sterilen Blutbeutel. Der Punktions-Vorgang ist ähnlich einer normalen Blutabnahme aus einer Armvene.
AbstoßungsreaktionVon fremden Spendern transplantierte Stammzellen erkennen den Körper des Empfängers als fremd und greifen ihn an. Diese Reaktion wird als "Transplantat-gegen-Wirt-Erkrankung" bezeichnet (englisch: "Graft versus Host Disease", kurz GvHD). Sie betrifft vor allem Haut, Leber und Darm und kann lebensbedrohende Komplikationen nach sich ziehen. Um sie zu vermeiden, müssen die Gewebemerkmale von Spender und Empfänger möglichst gut übereinstimmen.
Adulte
Stammzellen
Von lateinisch: "adultus" =erwachsen). Jeder Mensch besitzt eine Reserve an adulten Stammzellen, die er zur Erhaltung seiner Gesundheit benötigt. Anders als embryonale Stammzellen und Nabelschnurblut-Stammzellen können sich adulte Stammzellen aber nicht mehr zu beliebigen anderen Zellen fortentwickeln. Stattdessen erfüllen sie festgelegte Aufgaben wie die Erneuerung der Blutzellen und die Aufrechterhaltung der Immunabwehr.
Allogene
Stammzellen

Von griechisch "allos" = anders, verschieden. Als allogen bezeichnet man die Transplantation von Stammzellen eines fremden Spenders auf den Empfänger.
Apoptoseprogrammierter Zelltod