Kooperierende Kliniken in Deutschland

  • Bitte beachten Sie bei einem kurzfristigen Wechsel der Klinik, dass auch die neue Klinik mit eticur) kooperiert und damit die arzneimittelrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind.
  • Für Geburtshaus- und Hausgeburten kann keine Nabelschnurblutentnahme angeboten werden. 
    Der Grund hierfür ist, dass bei der Geburt die Spendetauglichkeit nur durch einen Arzt festgestellt werden darf und darüber hinaus die Räumlichkeiten aufgrund der behördlich geforderten Hygienebedingungen zur Herstellung der Arzneimittelvorstufe Nabelschnurblut i.d. Regel nicht erfüllt werden können.